weitere Details hier klickenDownload_Abscheider_Prospekte.html

© 2002 - 2017

Kordes KLD Wasser- und

Abwassersysteme GmbH

Möllberger Str. 20. 32602 Vlotho

Tel: 05733-9908-0. Fax: -101

Verhindern von Gewässerschäden

vorgeschriebene Auslaufwerte werden zielsicher erreicht

hoher Qualitätsstandard

Nach EN 858 gebaut

Was wäre ohne? - Koalszenzabscheider sind Vorschrift!

Praktizierter und geplanter Gewässerschutz

Überall, wo Leichtflüssigkeiten wie Diesel, Biodiesel, Benzin, mineralische Öle und Fette  zum Einsatz kommen, ist unser Wasser in Gefahr. Schon ein einziger Tropfen Benzin reicht aus, um 1 m3 Wasser unbrauchbar zu machen. Oftmals lässt sich aber die

Verunreinigung von Brauchwasser nicht vermeiden. Deswegen ist es nötig, Gewässerschäden schon im Ansatz zu verhindern. Belastetes Brauchwasser muss vor der Einleitung in die Kanalisation vorbehandelt und gereinigt werden.


Wir setzen seit langem auf bewährte Entwässerungssysteme. Die Zulassung bestätigt unsere Innovationskraft und den hohen Qualitätsstandard unserer Produkte. Koaleszenzabscheider werden ins Erdreich eingebaut. Das Besondere an den Koaleszenzabscheidern ist, dass sie die vorgeschriebenen Auslaufwerte zielsicher erreichen. Darüber hinaus sind sie bis zur Geländeoberkante dauerhaft dicht und für den Schwerlastverkehr bis 40 t geeignet.


Unsere Abscheidesysteme sind nach der neuen europäischen Norm EN 858 gebaut. Auch die Landesgewerbeanstalt Würzburg und Nürnberg (LGA) haben Qualität, Praxistauglichkeit und Statik unserer Abscheider bestätigt. Das Deutsche Institut für Bautechnik(DIBt) hat die bauaufsichtliche Zulassung für Koaleszenzabscheider Beton erteilt. 


Mit der Auswahl einer geeigneten Abscheideanlage treffen Sie eine Entscheidung über

Anlagensicherheit, Ihre Investitions- und Betriebskosten und über unsere Umwelt. Vertrauen Sie auf unsere Erfahrung und Kompetenz. Wir geben Ihnen die Sicherheit einer zukunftsweisenden, normgerechten und effizienten Entscheidung.

WARUM brauchen wir Koalszenzabscheider?

WO brauchen wir Koalszenzabscheider?

Leichtflüssigkeitsabscheider sind in Betrieben vorgeschrieben, wo größere Mengen Leichtflüssigkeiten wie Diesel, Biodiesel, Benzin, mineralische Öle und Fette gelagert werden oder austreten können, z.B.  Autohöfe und Rastanlagen, Deponien und Altlasten, Flughäfen, Hafengebiete, Kfz-Betriebe, Kommunale Verkehrsbetriebe, Tankstellen usw.

WIE funktionieren Koaleszenzabscheider?

Das Funktionsprinzip des Koaleszenzabscheiders beruht auf der schweren Mischbarkeit von Leichtflüssigkeiten wie Diesel, Biodiesel, Benzin, mineralische Öle und Fette und Wasser und dem Dichteunterschied dieser organischen Bestandteile zum Wasser, d.h. die Leichtflüssigkeiten schwimmen auf und sammeln sich auf der Wasseroberfläche. Damit auch kleinste Öltröpfchen nach dem Schwerkraftprinzip aufschwimmen und abgetrennt werden können, wird das verschmutzte Wasser an einem Koaleszenelement vorbeigeführt. Die Wirkung dieser Anlagen beruht auf dem Prinzip der Koaleszenz, d.h. dem Zusammenfließen von kleinen Ölpartikeln zu großen Öltropfen. Die so im Abscheider separierten Leichtflüssigkeiten können dann abgesaugt und entsorgt werden. So ist eine Reinigungsleistung von 5 mg/L Restgehalt möglich.

Koaleszenzabscheider Beton

Die Anlieferung erfolgt mit dem Werks-LKW. Der Fahrer avisiert seine ungefähre Ankunftszeit, damit Sie bestimmen können wo der Koalezenzabscheider abgeladen werden soll.


Befestigte Zufahrt für 40 to LKW wird vorausgesetzt.

Bei dem hohen Gewicht ist ein Bagger oder Kran erforderlich.


Es besteht die Möglichkeit der Anlieferung durch einen LKW mit Bordkran damit

der Abscheider erdbodengleich entladen werden kann (Mehrpreis).


Die Koalszenzabscheider aus Beton sind robust und schwer. Der Einbau ist nur

mit entsprechenden Hebezeugen möglich. Das kann ein starker Bagger sein,

der die Grube aushebt.


Koaleszenzabscheider aus Beton sind robust und stark. Alle Belastungsklassen

sind möglich. Standardlieferung: Klasse B (PKW befahrbar).

Befahrbare Variante D (LKW befahrbar) gegen Mehrpreis.


Koaleszenzabscheider aus Beton sind auch bei höheren Grundwasserständen

bestens geeignet. Der Außendruck und die Auftriebssicherung sind unproblematisch.

Warngeräte warum - wofür?

Warngeräte sind für Koaleszenzabscheider vorgeschrieben!

Auszug aus der DIN EN 858-1:2005-02, Kapitel 6.5.4

Abscheideranlagen müssen mit selbsttätigen Warneinrichtungen ausgerüstet sein


DIN EN 858-1:2005-2, Kapitel 3.12

Einrichtungen, die bei zu hohem Leichtflüssigleits- oder Abwasserstand oder zu niedrigem

Abwasserstand Alarm auslösen.


WGA 02 überwacht die Schichtdicke der abgeschiedenen Mineralölmenge

in Koaleszenzabscheidern.


Sobald die Mineralölschicht die kritische Höhe erreicht, wird Alarm ausgelöst.


WGA 02 besteht aus einer Auswerteeinheit und einer konduktiven Sonde (WGA-SD 02).

Die Sonde WGA-SD 02 wird unter dem konstanten Niveau des Abscheiders montiert.


Artikel Nr.: F 6905

Home            Unternehmen            Produkte            Referenzen            Service            Kontakt

Qualität, Praxistaugleichkeit und Statik durch die Landesgewerbeanstalt Würzburg und Nürnberg bestätigt

Home            Unternehmen            Produkte            Referenzen            Service            Kontakt

Bauaufsichtliche Zulassung durch das Deutsche Institut für Bautechnik (DIBt)

Home            Unternehmen            Produkte            Referenzen            Service            Kontakt
Home            Unternehmen            Produkte            Referenzen            Service            Kontakt

Die großen Öltropfen haben einen ausreichenden Auftrieb und steigen zur Oberfläche. Die kleinen Öltropfen mit zu geringem Auftrieb treiben weiter im Wasser

Home            Unternehmen            Produkte            Referenzen            Service            Kontakt
Home            Unternehmen            Produkte            Referenzen            Service            Kontakt
Home            Unternehmen            Produkte            Referenzen            Service            Kontakt
weitere Details hier klicken

Die kleinen Öltropfen lagern sich am Koaleszenzmaterial an

Der Ölfilm auf dem Koaleszenzmaterial baut sich immer weiter auf

Die zunehmende Größe des Ölfilmes führt zu einer Vergrößerung des Auftriebes. Einzelne große Öltropfen lösen sich

Die Öltropfen steigen zur Oberfläche und werden abgeschieden.

   Regenwasserbewirtschaftung

S-I Koaleszenzabscheideranlage Beton, DIBt-Zulassung Z- 54.3-399


Bauweise

Außenmantel aus hochwertigem, güteüberwachten und wasserundurchlässigen Stahlbeton C 35/45, nach DIN 4281 (monolithische Bauweise), XC2, XF2,XA1, mit Typenstatik für Lastannahme SLW40 (LM1; DIN-FB 101), mit Nachweis Auftriebssicherheit, nach DIN 1045T1-4 auf Risssicherheit bewehrt. Einbauteile aus korrosionsbeständigen Werkstoffen (Edelstahl und Spezialwerkstoffe). Die Innenflächen des Stahlbetonbehälters sind mit einer leichtflüssigkeitsbeständiger Beschichtung behandelt oder können optional mit einem HDPE Inliner ausgekleidet werden. Der Koaleszenzabscheider mit integriertem Schlammfang und selbsttätigem Abschluß 

kann mit absperrbarem Probenahmeschacht geliefert werden.

- geringer Platzbedarf

- integrierte Probenahme möglich

- Schlammfangvolumen bis 300xNG

   (Maximalanforderung nach DIN 1999-100)

- Baugröße bis NG 30


Das System weist unter Prüfbedingungen weniger als 5 mg/l Restgehalt an Kohlenwasserstoffen im Ablauf aus. Der Koaleszenz-abscheider besitzt eine selbsttätige Abschlußeinrichtung die dann schließt, wenn die maximale Ölspeichermenge erreicht ist. Bei Genehmigung durch die Behörde kann auch eine integrierte Probenahme den Probenahmeschacht ersetzen.

Dieses System zeichnet besonders durch folgende Eigenschaften aus:

- Zur Erhöhung der Einlauftiefe sind Aufsatzringe lieferbar.

- Rohranschlüsse für PE-Rohre nach DIN 19534;

  andere Rohre können mit Übergangsstücken problemlos

  angeschlossen werden.

- Die selbsttätige Verschlußeinrichtung ist auf eine

  Dichte von 0,85 g/cm³ der abzuscheidenden Leichtflüssigkeit 

   tariert. Ist die Dichte größer als 0,85 g/cm³, muss diese

   bei der Bestellung angegeben werden.

- Optische akustische Warnanlagen sind vorgeschrieben.

- Abscheider bis Nenngröß 100 l/sec auf Anfrage

Hinweise:

shapeimage_17_link_0

Probenahmeschacht Ø 1000 mm lichte Weite aus Beton, für Abscheideranlagen,

zum Einbau ins Erdreich, zum Anschluss an die Ableitung von Abscheideranlagen,

leerlaufend.

Zu- und Ablauf für Kunststoff-Rohre aus:

PE-HD (nach DIN 19537); PVC-KG (nach DIN V19534); PP oder AS.

Probenahmeraum Durchmesser 1000 mm,

Absturzhöhe min. 160 mm.

Probenahmeschacht Beton

Abwasserhebeanlagen zur Rückstausicherung

Grundsätzlich ist für den ordnungsgemäßen Betrieb des Abscheiders eine Doppelhebeanlage nachzuschalten. Jede der beiden Pumpen muss 100% des max anfallenden Abwassers fördern können. Die Umschaltung - Pumpenwechsel - erfolgt nach jedem beendeten Pumpvorgang automatisch.


Die Pumpenleistung entspricht der Nenngröße das Abscheiders in Liter/Sekunde. Geliefert werden Pumenschächte aus Polyetylen oder Beton je nach Wahl bzw. Notwendigkeit. Die Armaturen sind aus Guss GGG 40 und Edelstahl in Nennweite DN 50. Das Absenken der Pumpen in den Pumpenschacht erfolgt über das Gleitrohr oder Einhängeklaue. Die Pumpe koppelt an. So ist ein Ziehen der Pumpe zu Inspektionszwecken problemlos. Die Pumpen sind hochwertige Edelstahlpumpen. Die Niveaumessung - Ein/Ausschaltpunkt - erfolgt über Staudruckschaltung. Die Doppelpumpensteuerung zeigt Betriebsstunden an und meldet Alarm akustisch/optisch. Die Anbringung des Steuergerätes erfolgt im Gebäude oder in einer Freiluftsäule welche neben der Abscheider-anlage steht. Das Zulaufrohr DN 100/150/200 muss durch die im Schacht eingebaute Muffe ca. 150 mm in den Schacht hineingeführt werden, damit eine Probenahme möglich ist.

Anmerkung:

Das dem Abscheider zugeleitete Abwasser tritt in der Regel schwallweise auf, so das die Nennleistung der Abscheider nie über einen längeren Zeitraum kontinuierlich ansteht. Insofern reichen die angegeben Pumpenleistungen aus. In Ausnahmefällen sind leistungsstärkere Pumpen erforderlich.

Bestimmung der Abwasserhebeanlage

nach Bedarf Polyethylen oder Beton. Komplett mit Pumpenschacht, Armaturen, Pumpen und Steuerung

Auszug aus der DIN EN 858-1:2005-02, Kapitel 6.5.4

Abscheideranlagen müssen mit selbsttätigen Warneinrichtungen ausgerüstet sein


DIN EN 858-1:2005-2, Kapitel 3.12

Einrichtungen, die bei zu hohem Leichtflüssigleits- oder Abwasserstand oder zu niedrigem

Abwasserstand Alarm auslösen.


WGA 02 überwacht die Schichtdicke der abgeschiedenen Mineralölmenge

in Koaleszenzabscheidern.


Sobald die Mineralölschicht die kritische Höhe erreicht, wird Alarm ausgelöst.


WGA 02 besteht aus einer Auswerteeinheit und einer konduktiven Sonde (WGA-SD 02).

Die Sonde WGA-SD 02 wird unter dem konstanten Niveau des Abscheiders montiert.


Artikel Nr.: F 6905

   PumpstationenPumpstationen.html
   KläranlagenKlaranlagen.html
   AbscheiderAbscheider.html
   RegenwasserbewirtschaftungRegenwasserbewirtschaftung.html

Koalsezenzabscheider

Überall dort, wo größere Mengen Leichtflüssigkeiten gelagert werden

oder austreten können.

Homehome.htmlhome.htmlshapeimage_11_link_0
Unternehmen unternehmen.htmlunternehmen.htmlshapeimage_12_link_0
Referenzen Referenzen.htmlReferenzen.htmlshapeimage_13_link_0
Produkteprodukte.htmlprodukte.htmlshapeimage_14_link_0
ServiceService.htmlService.htmlshapeimage_15_link_0
Kontaktkontakt.htmlkontakt.htmlshapeimage_16_link_0
Download Download.htmlDownload.htmlshapeimage_17_link_0

Wasser ist unser Element.